Farmprojekt

Jetzt Spenden 

Übersicht

Landwirtschaftlicher Anbau im Hochgebirge ist gar nicht so einfach. Aber es ist essentiell, dass die Menschen, gerade in abgelegenen Gebieten, sich selbst versorgen und sich so ihren Lebensunterhalt verdienen können.
Vor einigen Jahren hat OM South Asia deshalb ein Landwirtschaftsprojekt gestartet und angefangen, Studenten und lokale Bauern neue Anbaumethoden beizubringen. «Farming God's Way» nennen sie das, auch Landwirtschaft nach göttlichen Prinzipien. OM betreibt diesen Biobauernhof inmitten von Hindutempeln, war einzigartig ist in dieser Region. Durch alternative Anbaumethoden und den Verkauf eigener, hochwertiger Bioprodukte wird die Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft gefördert.

Im Detail

Um diese revolutionäre Arbeit zu ermöglichen, wird eine beachtliche Infrastruktur benötigt. Das Zentrum dient auch als Wohnort der vielen Studenten, Leiter und Lehrer während der Ausbildung. Darüber hinaus wird es ums Zentrum herum biologische und nachhaltige Landwirtschaft betrieben.

Das Landwirtschaftsprojekt hat sich erfolgreich entwickelt. Deshalb arbeitet OM South Asia nun daran, das Zentrum weiter auszubauen. Letztes Jahr könnte ein zusätzliches Gebäude entstehen. Darin werden Büroräume, die Lebensmittelverarbeitung, eine Werkstatt und vier Wohnungen untergebracht. Auch ein größerer Schulungstraum für den Unterricht ist in Planung.
Mit der bisherigen Infrastruktur ist eine große Anzahl an nepalesischen Bauern und Studenten ausbilden. Aber das Projekt hat noch viel Potenzial.

Helfen Sie mit, das erfolgreiche Landwirtschaftsschulungszentrum von OM South Asia weiter auszubauen?

Seien Sie dabei und unterstützen Sie dieses Projekt durch Ihr Gebet, eine Spende oder machen Sie selbst eine Kurzeinsatz!

gehen    beten    geben