Physiotherapeuten gesucht

written by OM Schweiz

Vom 1. – 8. September 2019 wird in Moldawien wieder ein Ferienlager für Menschen mit Behinderung stattfinden. Gerne würden wir ihnen, wie in den vergangenen Jahren, Physiotherapie ermöglichen. Auch in Nordmazedonien werden für kürzere oder längere Einsätze Physiotherapeuten gesucht. Kennt Ihr Physiotherapeuten oder habt selber eine Physioausbildung? Meldet Euch im OM-Büro! Wir geben gerne nähere Auskünfte: Tel. 044 832 83 83, gruppen.ch@om.org

Hier ein Erfahrungsbericht aus den letzten Ferienlager.

«Meine Kollegin und ich nahmen Christina*, ein moldawisches Mädchen mit cerebraler Lähmung, an der Hand und begannen mit ihr einige Schritte zu gehen. Wir stützten ihren Körper und warfen mit ihr einem ‹gesunden› Mädchen einen Ballon zu. So ging es eine Weile hin und her. Das Lachen auf Christinas Gesicht war so kostbar! Auch ihre Mutter und ein Mann im Rollstuhl freuten sich mit uns», erzählte eine Physiotherapeutin aus der Schweiz.

Sie war mit Berufskollegen für eine Woche nach Moldawien gereist, um dort ihre Fachkenntnisse in einem Ferienlager für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen zur Verfügung zu stellen. Vasi ist 39 Jahre alt und leidet an den Folgen der operativen Entfernung eines gutartigen Hirntumors. Er nahm zum ersten Mal an dieser Ferienwoche teil und genoss die Gemeinschaft und die fröhliche Atmosphäre. Eine Therapeutin erzählt: «Wir führten mehrere Übungen durch, um die Beweglichkeit in Vasis Schulter zu verbessern und das Muskelwachstum anzuregen. Bei jeder neuen Übung sagte er: ‹Ich kann es nicht›. Wir versuchten, ihm Mut zu machen und beteten, dass er Hoffnung durch den Glauben an Jesus findet.

Lilia begleitete die sehbehinderte Marichika ins Ferienlager. Am Mittwochabend sprach ein Leiter darüber, dass wir nicht wissen, was der morgige Tag bringen werde. Am nächsten Morgen beschloss Marichika während der Gebetszeit, Jesus zu vertrauen und lud ihn ein, in ihr Leben zu kommen.

OM Moldawien ist Gastgeber dieser jährlich stattfindenden Ferienlager und gestaltet jeweils ein abwechslungsreiches Programm. Dazu gehört auch die Möglichkeit, die Bibel besser kennen zu lernen. In den Gottesdiensten singen die Lagerteilnehmenden, tragen Gedichte vor und erzählen von persönlichen Erfahrungen. Gäste aus verschiedenen Kirchgemeinden unterstützen sie dabei.

Letztes Jahr gab es zum ersten Mal auch die Möglichkeit, in einer Gruppe physiotherapeutische Übungen durchzuführen. Diese Gruppenzeiten waren sehr gefragt und zeigten sich auch als sehr nützlich für das allgemeine Wohlbefinden. Diese Therapieform möchte man in den kommenden Ferienlagern wieder anbieten – sofern Therapeuten zur Verfügung stehen. *Name geändert

Stories from the Region

together20 Konferenz und Night of Hope

Zwei unterschiedliche Anlässe
 

Night of Hope: Ein Abend für Sie gemeinsam mit Ihren Freunden
Ermutigungen und Perspektiven in unsicheren Zeiten

Weiterlesen

Na(c)hbar-Sommer-Angebote

Na(c)hbar ist eine Arbeitszweig von OM Schweiz, mit dem Ziel persönliche Beziehungen zu Migrantenfamilien in Seen aufzubauen und zu pflegen. Der Name Na(c)hbar drückt aus, dass wir unseren ausländischen Nachbarn nahbar sein wollen.

Weiterlesen

Leben gerettet – im letzten Moment

Rukmini ist 31 Jahre alt. Sie stammt aus einem kleinen Dorf im indischen Bundesstaat Telangana, lebt jetzt aber mit ihrem Mann Deva und ihrer 10-jährigen Tochter Lakshmi in einem kleineren Slum in der Grossstadt Secunderabad. Deva arbeitete in einem Restaurant und Rukmini als Hausangestellte.

Weiterlesen