Mitteilung von OM Schweiz zur Corona-Pandemie

Die aktuelle Situation mit der Verbreitung des neuen Corona-Virus‘ (SARS-CoV-19) kann für viele beängstigend sein. Jesus aber hat uns zugesprochen, dass er die Welt mit all ihren Ängsten und Gefahren überwunden hat. Unsere Augen sind auf die ewige Herrlichkeit gerichtet, die Gottes Sohn uns verheissen hat.

Damit bleibt es auch unsere wichtigste Aufgabe, die Wahrheit von Gottes Wort zu den Menschen in aller Welt zu bringen. Es soll verkündigt werden zur „Zeit und zur Unzeit“ (2 Tim 4,2).

Das Leitungsteam von OM International hat anhand der Vorgaben der WHO Richtlinien erarbeitet.

  1. Alle nicht wesentlichen, internationalen Reisen sind ausgesetzt.
  2. Die Mitarbeiter der einzelnen OM-Felder sollen ihre internationale und regionale Reisetätigkeit bis mindestens 15. Juni 2020 beschränken.
  3. OM International hat den 26. März zum globalen Tag des Gebets erklärt. Gerne beten wir auch für euch. Habt ihr an Anliegen? Dann schreibt uns bis Mittwoch auf info.ch@om.org.

Das Leitungsteam von OM Schweiz hat, gestützt auf diese und die Vorgaben der WHO sowie den Verordnungen des Bundes weitergehende Richtlinien erlassen und Massnahmen getroffen.

  1. Unsere Personalabteilung steht in engem Austausch mit den Mitarbeitern in anderen Ländern. Wo eine Rückkehr in die Schweiz notwendig ist, werden die notwendigen Schritte eingeleitet und eng begleitet. Falls Ihr oder Eure Angehörigen direkt betroffen sind, steht unsere Personalabteilung jederzeit gerne zur Verfügung.
  2. Die Mitarbeiter des Heimatbüros in Wallisellen, Neuchâtel und den Büros von Fokus Schweiz befinden sich mit wenigen Ausnahmen im Home Office. Die Verfügbarkeit der Kontaktmöglichkeiten ist dabei jederzeit sichergestellt.
  3. Ihr erreicht uns zu den üblichen Bürozeiten unter info.ch@om.org oder 044 832 83 83.

Beachtet bitte auch die Mitteilung bezüglich der Situation der Logos Hope.