Logos Hope Besuch für 2020 in Europa abgesagt

OM (Operation Mobilisation) bedauert, die Absage der geplanten Besuche der Logos Hope in Europa bekanntgeben zu müssen. Die aktuelle Situation um die Corona-Pandemie liess diesen Schritt unvermeidlich werden. Diesen Beschluss hat die Leitung von OM Ships nach intensiven Gesprächen mit Unterstützern, Gemeinden vor Ort und diversen Leitern in Europa beschlossen. Somit müssen auch alle von OM Schweiz geplanten Besuche und Vision-Trips zur Logos Hope abgesagt werden.  

«Wir als OM Schweiz bedauern diese Absage sehr, sind aber auch davon überzeugt, dass dies die derzeit einzig richtige Entscheidung ist. Wir wollen auf diesem Weg jedoch direkt ein grosses Dankeschön an alle aussprechen, welche auf irgendeine Art und Weise eine Unterstützung für die Schiffsarbeit leisten. Unser Vertrauen liegt auch in diesen unsicheren Zeiten in unserem unveränderlichen Gott. Wir vertrauen fest darauf, dass er am Wirken ist und trotz dieser Absage sein Ziel in und mit Europa erreichen wird», erklärt Clemens Böhme, Geschäftsleiter von OM Schweiz.  

Das 1973 erbaute Schiff liegt momentan in Kingston, Jamaika, und ist seit 18. März 2020 geschlossen, da auch in Jamaika öffentliche Aktivitäten nicht gestattet sind. Laut Schiffsdirektor Randy Grebe sind die 330 Besatzungsmitglieder wohlauf und es gibt keinen Coronafall an Bord. Das körperliche, emotionale und geistliche Wohl der Schiffsbesatzung stand und steht bei allen Entscheidungen an oberster Stelle.  

Derzeit wird geprüft, wie die weiteren Einsatzmöglichkeiten der Logos Hope aussehen könnten. Trotz aller Unsicherheiten bleibt der Wunsch weiterhin bestehen, dass die Logos Hope in naher Zukunft nach Europa kommen kann. Clemens Böhme, Geschäftsleiter von OM Schweiz: «Wir freuen uns, zu einem späteren Zeitpunkt wiederum die Möglichkeit anbieten zu können, die Logos Hope und ihren weltweiten Auftrag durch einen Besuch an Bord hautnah kennen zu lernen. Sobald weitere Informationen dazu bekannt sind, werden wir diese veröffentlichen.»  

Weiter Informationen zur Logos Hope und Spendenmöglichkeit finden sich hier.